Qualifikation

Qualifikation

Als ich Anfang 2011 entschied, meine größte Leidenschaft HUND nach fast neun Jahren Bürotätigkeit zu meinem Beruf zu machen und mein Leben umzukrempeln, kam für mich nur eine fundierte Ausbildung in Praxis und Theorie in Frage. Schließlich möchte ich meinen Kundinnen und Kunden mit Rat und Tat zur Seite stehen und mir sicher sein in dem, was ich anbiete.

  • März 2011 bis März 2012 Praktikum im Zentrum für Menschen mit Hund Ludwigshafen/Bad Dürkheim/Frankenthal, Sandra Sauer
  • April 2012 bis September 2013 theoretische und praktische Ausbildung zum D.O.G.S.-Coach I im Zentrum für Menschen mit Hund Ludwigshafen/Bad Dürkheim/Frankenthal mit Zertifikat Rütter´s D.O.G.S. Für Menschen mit Hund D.O.G.S. Coach I
    (Inhalte der Ausbildung u.a. Kynologie und Stammesgeschichte, Körpersprache und Kommunikation, Verhaltensstörung, -modifikation und -therapie, Aggression, Umgang mit aggressiven Hunden, Alltag und Leben mit Hund, Lern-, Jagd- und Spielverhalten, Welpen, Rassen, Probleme der Rassehunde, Kind und Hund, Haltung mehrerer Hunde, geschlechtsspezifische Unterschiede, Straßenhunde, Training behinderter Hunde, Leinenführigkeit, Apportiertraining, Clickertraining, Distanztraining, Fährtenarbeit u.a.)
  • Oktober 2013 bis Dezember 2013 Tätigkeit als D.O.G.S. Coach I im Zentrum für Menschen mit Hund Ludwigshafen/Bad Dürkheim/Frankenthal, Sandra Sauer
  • September 2013 – 2017 Ausbildung zum Tierheilpraktiker bei der Deutschen Paracelsus Schule Mannheim
  • März 2014 bis April 2015 Fachausbildung Homöopathie für Tiere bei der Deutschen Paracelsus Schule
  • März 2015 bis Mai 2015 Ernährungsberater für Tiere bei der Deutschen Paracelsus Schule
  • Februar 2017 bis Dezember 2017 Fachausbildung Akupunktur für Tiere bei der Deutschen Paracelsus Schule

Erlaubnis nach § 11 Tierschutzgesetz durch Veterinäramt Rhein-Neckar-Kreis

Fortbildungen/Seminare

  • Mitglied bei „Kollegial = genial“ der Hunde-Akademie Perdita Lübbe
  • März 2012 3-tägiges Fachsymposium mit Martin Rütter „Mensch und Hund – Verstehen statt Verzweifeln“ in Bochum
  • Oktober 2012 „Urlaub mit dem Hund“ unter dem Motto Hund/Wolf – Wolf/Hund mit Wolfsexpertin Catriona Blum vom Wildbiologischen Büro Lupos, Wolfsexpertin Helene Möslinger, Mitarbeiterin im Wolf Science Center (Wien) — Vorträge und Spurensuche zum Thema Wolf; Schäfer Neumann — Vortrag und Vorführung zum Thema Herdenschutzhunde und deren Arbeit
  • November 2013 Bachblüten für Tiere, Dr. Beatrice Dülffer-Schneitzer, Zertifikat
  • März 2014 Seminar „NLP für Hunde, Halter und Hundetrainer: Wie wir uns endlich blind verstehen“ bei Perdita Lübbe
  • Mai 2014 Abendvortrag „Einzig aber nicht artig“ mit Dr. Dorit Feddersen-Petersen und Günther Bloch
    Thema Günther Bloch: Alles „Alpha“ oder was? Von coolen Leittieren und flexiblen Rudelstellungen
    Thema Dr. Dorit Feddersen-Petersen: „Soziale Ähnlichkeiten zwischen Hunden und Menschen“
  • September 2014 3-tägiger Workshop mit Perdita Lübbe zum Thema „Arbeiten mit aggressiven und verhaltensauffälligen Hunden“
  • November 2014 Tierpsychologie, Monika Hußmann, Zertifikat
  • November 2015 Seminar „Körpersprache & Kommunikation“ mit Martin Rütter
  • Mai 2016 Schulterblick in der Hunde-Akademie Perdita Lübbe „Einschätzung schwieriger Hunde für das Projekt Start ins neue Leben“
  • März 2017 Hundesymposium Pforzheim zum Thema „Bindung und Beziehung“ — Dr. Muna Nathan „Zur Symbolik des Hundes und den kulturellen Grundlagen der Mensch-Hund-Beziehungsbildung“ — Mag. Iris Schöberl „Was brauchen Hunde für eine sichere Bindung?“ — Robert Mehl „Können Hunde lieben?“ — Anita Basler „Kommunikation vs. Erziehung“ — PD Dr. Udo Gansloßer „Ökologische und evolutive Betrachtungen zu sozialen Beziehungen bei Hundeartigen“ — PD Dr. Andrea M. Beetz „Bindung – Was ist das eigentlich?“ — Angelika Lanzerath „Herdenschutzhunde – Exoten oder doch bindungsfähige Vierbeiner“
  • Mai 2017 Seminar „Aggression“, DOGS-Coach Marc Lindhorst
  • März 2018 Hundesymposium Pforzheim zum Thema „Stress, Angst und Aggression beim Hund“